22. März 2015

Gesunde Pralinen mit Trockenfrüchten (Hasenbommel)

Es ist ja im Moment Fastenzeit und ich bin da so halb mit eingestiegen. Ich wollte nämlich nicht ganz auf die Süßigkeiten verzichten, also habe ich nach "gesunden" Süßigkeiten gesucht. Es gibt ja tausende Sachen die man machen kann, wo man einfach andere Zutaten benutzt, die man jedenfalls hier in Deutschland nicht in jedem Supermarkt bekommt. Und dann habe ich mich an diese Pralinen hier erinnert. Ganz einfach und es dauert nicht lange, mit nur 2 Zutaten. Also habe ich nicht großartig nach einem Rezept gesucht und habe einfach mal drauflos probiert.
Und es hat, neben ein paar Anfangsschwierigkeiten (Kerne aus Datteln pulen), gut geklappt.
Und für diejenigen die es interessiert: Mit der Dattel-Mandel-Variante hat jede Kugel ca. 50-60 Kalorien.
 
 
 
Man braucht: ( für ca. 20 Stück)
 
- 140g Nüsse
- 300g Trockenfrüchte
- einen Zerkleinerer
 
Ich habe Datteln und Mandeln benutzt, weil das gerade im Haus war, aber man kann auch Walnüsse mit Aprikosen oder Feigen mit Cashewnüssen kombinieren.  Eben das was euch am besten schmeckt. Das nächste Mal will ich welche mit Haselnüssen und Cranberries machen, mal sehen ob das auch geht!

 
So geht's:
 
Erst die Nüsse zerkleinern und dann nach und nach die Trockenfrüchte dazugeben.
Wenn es dir nach der Hälfte noch zu trocken vorkommt, einfach 1-2 Teelöffel Wasser dazugeben oder die Trockenfrüchte über Nacht in Wasser einlegen, wenn sie sehr trocken sind.  
Ich habe dann nur die Hälfte der Datteln kurz in warmes Wasser gelegt. Ich hatte Panik dass es einfach nur eine Mischung aus Mandelmehl und Fetzen von Datteln wird!
 
 
Die Masse zu kleinen Kugeln rollen und wer möchte kann sie dann z. B. auch in Kokosflocken wälzen. Das geht sogar noch besser mit Kakao, wenn man es nicht ganz so sommerlich will.

 
 
 
Aber weil im Moment auch Ostern vor der Tür steht (ich dachte das ist noch mindestens einen Monat hin!), kann man sie auch einfach Hasenbommel nennen und in einem kleinen Glas verschenken. Ich habe mein Einmachglas einfach noch mit einem kleinen Papierhasen und einem Pom Pom beklebt, damit es nicht ganz so langweilig aussieht und der/diejenige auch erkennt was er/sie da geschenkt bekommt.
 
 
Die Bällchen schmecken genauso gut wie andere Pralinen, gerade Datteln sind ja wirklich süß. Wenn man dann 15 Stück davon ist, bringt es leider auch nichts mehr, dass sie gesund sind. Trotzdem, guten Appetit!
 
-Emma

Kommentare:

  1. Danke für deine Bewertung...da freut man sich wirklich sehr.

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

  3. Ich habe aus Versehen ein Kommentar entfernt (tut mir leid liebe Motte), deswegen ist es hier nochmal:

    "gesunde Pralinen? Das hört man doch gerne (zumindest ab und zu:)! Das werde ich direkt einmal ausprobieren müssen, klingt köstlich! x motte"

    http://mottesblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. hey, dein blog gefällt mir total gut :) Das Rezept kenne ich so Ähnlich schon, super lecker :D ich finde man ist nach spätestens 3 Pralinen total gesättigt wegen der Süße.

    ich lass dir auch mal den Link von meinem Gewinnspiel da, vielleicht hast du ja Interesse :*
    liebste Grüße J.
    http://missrosepale.blogspot.de/2015/03/gewinnspiel-1.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ich guck auf jeden Fall mal vorbei! :)

      Löschen
  5. total die tolle Rezept Idee!
    Ich liebe gesunde und süße Snacks :)
    War letztes Wochenende in Prag wenn du Lust hast dir ein paar tolle Bilder der wunderschönen Stadt anzuschauen schau auf meinem Blog vorbei hab zwei FMAs hochgeladen.
    Liebste Grüße, Isa von My Makeup Addiction Confession

    AntwortenLöschen